Siehe Fotos (2)
img-name-mising

Festival Beethoven à Beaune 2023 "Racines Profondes" : Concert Bach avec Christophe Coin, viole de gambe, et Bertrand Cuiller, piano.

Musik, Klassische Musik, Fest, Musik, Konzert Um Beaune
  • Konzert Johann Sebastian Bach. :
    Christophe Coin, Violoncello und Viola da Gamba,
    Bertrand Cuiller, Cembalo
    .

  • Konzert Johann Sebastian Bach. :
    Christophe Coin, Violoncello und Viola da Gamba,
    Bertrand Cuiller, Cembalo

    Sonate für Viola da gamba und Cembalo BWV 1027 in G-Dur.
    Toccata für Cembalo BWV 912 in D-Dur
    Sonate für Viola da Gamba und Cembalo BWV 1028 in D-Dur
    Suite Nr. 2 für Violoncello solo BWV 1008
    Sonate für Viola da Gamba und Cembalo BWV 1029 in g-Moll

    Bertrand Cuiller tritt zwar häufig als Solist bei den begehrtesten Festivals auf, schätzt aber auch das Ensemblespiel...
    Konzert Johann Sebastian Bach. :
    Christophe Coin, Violoncello und Viola da Gamba,
    Bertrand Cuiller, Cembalo

    Sonate für Viola da gamba und Cembalo BWV 1027 in G-Dur.
    Toccata für Cembalo BWV 912 in D-Dur
    Sonate für Viola da Gamba und Cembalo BWV 1028 in D-Dur
    Suite Nr. 2 für Violoncello solo BWV 1008
    Sonate für Viola da Gamba und Cembalo BWV 1029 in g-Moll

    Bertrand Cuiller tritt zwar häufig als Solist bei den begehrtesten Festivals auf, schätzt aber auch das Ensemblespiel sehr, eine Disziplin, die er unter anderem bei William Christies Les Arts Florissants erlernt hat. Seine Aufnahme von Bach-Konzerten mit dem Ensemble Stradivaria im Jahr 2009 wurde von der Kritik mit einem "Choc de l'année" der französischen Zeitschrift Classica und dem "Critic'sChoice" des englischen Magazins Gramophone geehrt. Le Caravansérail und Bertrand Cuiller nahmen 2017 für das Label harmonia mundi A Fancy, Fantasy on English Airs and Tunes auf, ein Album, das die musikalische Pracht des Londoner Theaters in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts am Hof von Karl II. wiedergibt, mit der großartigen Stimme von Rachel Redmond. Das zweite Album des Caravansérail stellt die Ensemblemusik von Domenico Scarlatti in den Mittelpunkt, mit seinem Stabat Mater, Kantaten, Sonaten und Opernarien: "Domenico Scarlatti, Stabat Mater &Other Work" - harmonia mundi 2022 (Diamant Opéra Magazine, 4F Telerama).

    Als Solist, Kammermusiker, Dirigent, Pädagoge und Forscher hat der Cellist Christophe Coin seinen Namen auch mit mehreren Formationen verbunden, mit denen er etwa 50 CDs aufgenommen hat: dem Ensemble baroque de Limoges, das er 22 Jahre lang bis 2012 leitete (Victoires de la Musique für Bachs Kantaten mit Violoncello piccolo), und dem Quatuor Mosaïques, das vor mehr als 30 Jahren gegründet wurde und eine Referenz für das Repertoire der Wiener Klassik ist (2 Gramophone Awards für Haydn). Er hat auch als Solist u.a. mit dem Orchestre des Champs-Élysées, Il Giardino Armonico, The Academy of Ancient Music, dem Concentus Musicus und dem Orquesta Barroca de Sevilla aufgenommen. Seine jüngsten Plattenaufnahmen sind Vol.3 der Vivaldi-Konzerte für die Vivaldi Edition (Naïve Classique), eine Hommage an den Cellisten Auguste Tolbecque (Passacaille) und die Symphonie Concertante für 2 Violoncelli und Orchester von Anton Reicha (Claves).
  • Preise
  • Normalpreis
    25 €
  • Ermäßigter Satz
    15 €
Zeitplan
Zeitplan
  • der 20. April 2023 Um 20:00
Schließen